Jubiläumsbelebung auf der Turmhügelburg

100_6611Und schon ist es wieder vorbei! Lange haben wir uns auf den Besuch und die Burgbelebung auf der Turmhügelburg Lütjenburg gefreut, siehe ausführlicher Bericht über die Burg, aber nichts ist von Dauer. Es waren wieder schöne Tage, leider diesmal nur mit kleiner Besetzung (aber mit vielen, vielen Kindern) und ohne befreundete Gruppen, aber die Freude ist natürlich groß, dass die Zusammenarbeit zwischen Ottonenzeit und Turmhügelburg Lütjenburg bereits 5. Jahre lang andauert und wir unsere 5. Burgbelebung gerade erfolgreich durchführen konnten. Bei Lis u. Hermann, bei Herrn Eller und dem gesamten Vorstand des Vereins „Gesellschaft der Freunde der mittelalterlichen Burg in Lütjenburg e. V.“ möchten wir uns für die schöne Zeit und die Unterstützung ganz herzlich bedanken. Jedes Jahr ist es ein bisschen anders, finde ich. Und ob es wirklich Werwölfe auf Lütjenburg gibt, tja, dass kann in diesem Blog, der sich der strengen Wissenschaftlichkeit unseres Hobbies verschreibt, auch nicht beantwortet werden.
Da es dort, wo ich gerade bin, ausgiebigst regnet, habe ich auch noch die Muße ein, zwei Impressionen von diesem Jahr einzustellen:

100_6606
Kräutergarten und Motte der Turmhügelburg Lütjenburg
100_6584
Die Hüter des Feuers – Im Gesindehaus der Turmhügelburg Lütjenburg
100_6593
Wir bauen ein Mühlespiel – vor dem Gesindehaus Turmhügelburg Lütjenburg
100_6609
Sommeridylle – vor der Motte der Turmhügelburg Lütjenburg
Abendstimmung vor der Schmiede der Turmhügelburg Lütjenburg

Das letzte Fotos ist von Torsten Mann. Herzlichen Dank. Allen diesjährigen Belebern sei am Ende auch noch gedankt. Und die sieht ihr alle hier:

Bis zum nächsten Mal auf der Turmhügelburg!

Euer Isí (oben ganz rechts)