Das neue Jahr 2011

Ein gebrochener Fuß und ein beängstigend hohes Hochwasser haben den Januar ganz schön bewegt gemacht. Inzwischen kann wieder aufgeatmet werden.

Das neue Jahr ist schon wieder weit fortgeschritten und wir haben eine Menge Termine gemacht, zu denen wir (Ausnahme Mitgliederversammlung des Lebendige Geschichte e.V.) die mit uns befreundeten Ottonen und Ottonenzeitliche herzlich einladen. Gleichzeitig sind auch einige Schleuderertermine dabei, an denen wir Wettbewerbe abhalten und Graduierungen vergeben. Wer noch einige ottonenzeitliche Termine weiß oder anderes Interessantes, dann nehme ich es gerne auf. Hier die bislang gesammelten Termine.

Eigentlich wollte ich das Jahr etwas ruhiger angehen lassen, nur basteln und ganz lange nach Spanien fahren. Mit Spanien klappt es. Und ich werde aufmerksam nach ottonenzeitlichen und anderen interessanten Bauwerken und Funden Ausschau halten. Wie das mit der Ruhe und dem Basteln wird, das werden wir noch sehen. Ich wünsche jedenfalls allen Ottonen, Freunden und Bekannten eine gute Saison 2011, wie die Zuberwölfin so schön schrieb: Das Jahr der zweitausend Elfen !

Euer Isí

Forum, Schleuderer-Wettbewerbsergebnisse und Tilleda

Ich muss schon sagen: Ich bin jetzt sehr erleichtert, denn unser Forum geht wieder. Zwar sind die alten Einträge futsch und wir mussten umziehen. (Danke Ajax für die Hilfe). Aber ab jetzt kann wieder diskutiert werden. Hauptsächlich natürlich über die Ottonenzeit. Das Forum ist hier zu erreichen…

Die Schleudererecke wächst auch ständig. Ich habe jetzt unsere Wettbewerbsergebnisse vom 30. Mai eingestellt. Dazu sollen noch Fotos kommen, die es noch etwas verdeutlichen. Hier sind schon mal die Ergebnisse…

Ich wollte eigentlich nichts mehr dazu sagen, aber anscheinend ist es doch noch nicht überall durchgedrungen. Nach Ausladungen durch den Pfalzarchäologen (telefonisch) und den Bürgermeister (schriftlich) engagieren wir uns nicht mehr auf dem Gelände in Tilleda. Dazu gibt es Beschlüsse des Vorstands, die durch die Mitgliederversammlung entlastet und gedeckt worden sind. Eine kritische Bewertung der Anlage hat damit übrigens nichts zu tun, denn die wurde von mir bereits im Frühjahr 2008 geschrieben und in korr. Form erst jetzt mit Abstand, den ich wirklich brauchte, veröffentlich. Hier zu lesen… Vielleicht hat der eine oder andere noch etwas dazu beizutragen.

Darüber würde ich mich freuen. Euer Isí

Schleudererwochenende

Das interne Wochenende der Schleuderer in der Heide lief sehr angenehm und erfolgreich. Zwar konnten wir wegen dem Regenwetter nur am Sonntag schleudern, aber dafür konnten wir das erste Mal das vom Jaegoor gefertigte Ziel nach den für Deutschland modifizierten Regelwerk der Balearen. Dort wird das Ziel „Diane“ genannt. Bei uns heißt es „Ariane“. Der Name wurde rein aus Zufall wegen der Klangähnlichkeit gewählt.

Erst einmal ging es darum,  nach dem langen Winter wieder in Schwung zu kommen und an der Technik zu feilen, nicht so sehr das Ziel zu treffen. Geschossen wurde mit Tennisbällen (die Schüler) und mit Steinen und Betonkugeln (der Meister) .  Auf Entfernung wurden zwischen 60 – 80 Meter geschleudert.

Imponierend waren Treffer auf das Zentrum der „Ariane“, das aus einer runden Metallplatte gefertigt ist. Dort prallten die Betonkugel mit derartiger Gewalt auf, dass sie z.T. förmlich explodierten. Die Schleuderergemeinschaft innerhalb des Vereins findet langsam zusammen und wird sich bald wieder treffen. Bald werden wir dazu auch eine Schleudererecke auf der Ottonenzeit einrichten. Wer bis dahin mehr über das Schleudern erfahren möchte, sei auf slinging.org verwiesen.

Euer Torsten

Auf der Suche nach Vereinsname und Vereinszielen

Moin !

Im geschlossenen Vereinsbereich sind die Vereinsmitglieder aufgerufen,  Vorschläge zur abzugeben, da wir laut Beschluss der Mitgliederversammlung vom 17.01.2009 unseren Vereinsnamen und unsere Vereinsziele bis zum 31.12.2009 neu fassen. Die Befragung unserer Mitglieder läuft deswegen bis zum 30.10.2009. Alle Mitglieder sind selbstverständlich um ihre Meinung gefragt. Diesbezüglich gab es von mir auch die allerletzte Vereinsrundmail an alle Mitglieder. In Zukunft erscheinen Neuigkeiten hier, sofern sie auch für eine breitere Öffentlichkeit bestimmt sind. Alle anderen Neuigkeiten im geschlossenen Vereinsbereich.

Noch grundsätzlich: Dieser Blog hier, die Domain www.ottonenzeit.de, die online-Kosten und das Hosting wird dem Verein von mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Ein Anspruch auf diesen Service besteht nicht. Das Forum wird von Niels und Ingo nicht dem Verein, sonderen allen Interessierten der Ottonenzeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Hier gilt gleiches.

So, schöne windige Grüße vom leider erkälteten Torsten

Ottonische Orte und Mitgliederversammlung

Das Jahr ist noch jung und dennoch passiert in der Ottonenzeit schon sehr viel:

Neu ist jetzt ein Bereich für Ottonische Orte. Ein Beginn ist gemacht und die Bereitschaft ist groß diesen zu ergänzen und fortzuführen. Ich danke schon einmal Gabi ganz herzlich für das fleißige Schaffen an diesem Bereich.

Auch das Forum ist gut durchgestartet und bietet für die Ottonenzeit eine Kommunikationsplattform für alle Fragen und darüber hinaus. Wer Interesse hat, mitzudiskutieren, bitte nicht schüchtern sein !

Der Träger der Ottonenzeit ist, wie ich nicht als bekannt voraussetzen kann, der Lebendige Geschichte e.V. der Pfalz Tilleda. Dieser hatte am Samstagabend in Braunschweig seine Mitgliederversammlung, deren Ergebnisse demnächst im geschlossenen Bereich der Vereinsecke nachzulesen sein werden. Verraten möchte ich und das wird auch für die Öffentlichkeit nur interessant sein: Die AG Ottonenzeit wird ihre Arbeit fortsetzen können und der Verein wird sich vom Gelände in Tilleda lösen. Zu letzterer Entscheidung sind wir leider gezwungen worden.

Diese grundsätzliche Entscheidung bedeutet größere Planungsfreiheit und größeren Planungsspass. Und darauf freue ich mich jetzt…

Euer Torsten