Ein Landesmuseum im Krieg (ab 6. Nov.)

KRIEG-plakat
© LDA

Ab Freitag, 6. Nov. 2015,  beginnt im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle eine neue Sonderausstellung, die sich der unangenehmen Eigenschaft von Menschen, blutige Kriege zu führen, archäologisch annähern soll. Da ich einige Exponate entweder aus eigener Anschauung oder aus der Literatur kenne, bin ich bereits sehr gespannt. Vielleicht finde ich nach einem eigenen Augenschein bereits am Freitag die Zeit, einiges dazu zu blogen. Bis dahin wird auf den interessanten blog der Ausstellungsmacher verwiesen. Der beinhaltet einen Blick hinter die Kulissen mit vielen interessanten Beiträgen und schönen Bildern. Selbst die Museumspädagogik stattet sich aus: Karton mit voller Ausrüstung kommt, es wird angezogen. So einfach geht also Living history ?

Eine Sonderausstellung beginnt, eine andere endet: Bis zum 9. November ist noch Zeit nach Merseburg zu fahren, um sich die Ausstellung „1ooo Jahre Kaiserdom Merseburg“ anzuschauen.

Euer Isidorus

 

 

1000 Jahre Merseburger Kaiserdom – Musik und Geschichte(n)

Capella-ST-klein
Die Capella und Gäste kommen am 26.09.015 um 19 Uhr nach Merseburg, Foto: Capella Antiqua Bambergensis mit freundlicher Erlaubnis

Die Capella Antiqua Bambergensis begleitet mich schon so lange durch das Mittelalter, ich habe viele ihrer CDs, aber leider habe ich sie noch im Konzert hören dürfen oder persönlich gesehen. Ich freue mich deswegen besonders, dass sie in unsere Gegend kommen. Und zwar wird das am 26. Sept. um 19 Uhr im Merseburger Kaiserdom geschehen. Dort findet eine ganz besondere besondere Aufführung statt:

Der Schauspieler und Sychronsprecher Udo Schenk schlüpft an diesem Abend in die Rolle des Thietmar von Merseburg und wird in drei Kapiteln von der Geschichte Merseburgs, des Dombaus, der Gründung Leipzigs und von Kaiser Heinrich II. in seiner faszinierenden Art und besonderen Stimme erzählen. Udo Schenk verleiht nicht nur Hollywoodgrößen wie Gary Oldmann seine markante Stimme, er spielt auch als „Dr. Rolf Kaminski“ eine der Hauptrollen in der erfolgreichen TV-Serie „In aller Freundschaft“. Im Merseburger Dom lässt er in der Sprechrolle des Chronisten Thieth die Geschichte(n) des Merseburger Doms und seines berühmten Kaisers wieder lebendig werden. Damit die Worte von der originalen Musik dieser Epoche getragen werden, kommen die Musiker der Capella Antiqua Bambergensis, aus der Heimatstadt Kaiser Heinrichs II., mit über 40 verschiedenen historischen Musikinstrumenten in den Merseburger Dom und laden die Zuhörer auf eine ganz besondere musikalisch-literarische Reise ins Mittelalter ein.

Udo Schenk schlüpft in die Rolle des Thietmar von Merseburg, Foto mit freundlicher Erlaubnis der Capella Antiqua Bambergensis
Udo Schenk schlüpft in die Rolle des Thietmar von Merseburg, Foto mit freundlicher Erlaubnis der Capella Antiqua Bambergensis

Mitbringen wird die Capella die beiden Solisten Arianna Savall (Harfe und Gesang) & Petter Udland Johansen (Hardingfele und Gesang). Und wenn ich den Namen Savall höre, hole ich natürlich gleich meine gelb-rote Fahne raus und freue mich auf diesen Gast aus der unbekanntesten alle bekannten Städte, der Großstadt meines Herzens.

Das Konzert ist sicher einer der Höhepunkte im Kulturrahmenprogramm der Sonderausstellung „1000 Jahre Kaiserdom zu Merseburg“ und wir können uns sehr darauf freuen.

Euer Isidorus

 

Führungen in Merseburg

Im August hatte dieser Blog Pause. Wir waren auf der Turmhügelburg Lütjenburg (wie jedes Jahr) und auf Familienurlaub (und Schlachtfeldtourismus) in Schottland. Zu beiden Dingen wird es hier noch kurze Berichte geben.

Die Spätsommer/Herbstblogerei möchte ich mit Veranstaltungstipps zur Sonderausstellung im Merseburger Dom beginnen, die unter dem Titel „1000 Jahre Merseburger Kaiserdom“
bereits seit 10.08. läuft und am 9. 11. 2015 endet. Zur Sonderausstellung bieten die Vereinigten Domstifter ein vielseitiges Begleitprogramm an. Zum Programm gehören verschiedene Sonderführungen, interessierte Gäste sind herzlich dazu eingeladen.

Die nächste findet am Freitag, 04.09.2015, 17.00 Uhr, im Merseburger
Dom mit dem Titel „Der Merseburger Domschatz“ statt. Im Mittelpunkt
steht die wechselvolle Geschichte des Merseburger Domschatzes. Sie
erhalten Informationen zu den sakralen Ausstattungsstücken sowie zu
ausgewählten Archivalien und Handschriften aus dem Bestand des
Domstiftsarchivs, die teilweise bis auf die Ottonen zurückgehen. Erleben Sie
die Mystik der Merseburger Zaubersprüche und entdecken Sie das Geheimnis
der mumifizierten Hand. Bestaunen Sie den Wappensaal des Kapitelhauses,
den Bischof Thilo von Trotha im 16. Jahrhundert repräsentativ ausgestalten
ließ, und lassen Sie sich vom Ambiente des barocken Kapitelhausgartens
verzaubern.
weitere Termine:
25.09.2015 – „Rudolf von Rheinfelden und das Geheimnis um die
mumifizierte Hand“
02.10.2015 – „Das Geheimnis der Romanik“
09.10.2015 – „Die Merseburger Zaubersprüche“
16.10.2015 – „Der Merseburger Domschatz“
23.10.2015 – „Auf den Spuren Thietmars von Merseburg“
30.10.2015 – „Rudolf von Rheinfelden und das Geheimnis um die
mumifizierte Hand“
06.11.2015 – „Das Geheimnis der Romanik“
Die Führungen beginnen jeweils 17.00 Uhr. Karten sind an der Domkasse für
8,50 € pro Person erhältlich. Eine Voranmeldung beim Besucherservice des
Merseburger Doms wird empfohlen.

KONTAKT
Besucherservice Merseburger Dom
Domplatz 7 | 06217 Merseburg
Tel. (03461) 21 00 45 | E-Mail: fuehrung@merseburger-dom.de

Euer Isí